Überspringen zum Inhalt

Zurück zum Blog
Er ist wieder da: der Pony!

Er ist wieder da: der Pony!

Du liebst den Pony von Selena Gomez, Lana del Rey oder Taylor Swift, glaubst aber, Dir steht der Look nicht? Mit ein bisschen Beratung steht ein Pony jedem Gesicht. Also, trau Dich!

Eckiges Gesicht:

Dein Gesicht ist nahezu so breit wie lang und Deine Kieferpartie nur leicht abgerundet, also ist der Pony genau Deine Frisur! Am besten passen lange Strähnen zu Dir, die Deine Augen umspielen und einrahmen. Der XXL-Pony macht Deine Gesichtszüge weicher und darf auch gerne an den Seiten mit sanften Stufen in die langen Haare übergehen.

Rundes Gesicht:

Ein rundes Gesicht ähnelt dem eckigen Gesicht, hat aber weichere Rundungen. Deine Wangenknochen sind der flächigste Bereich in Deinem Gesicht, der gerne kaschiert und umspielt werden will. Deshalb ist ein Pony mit Textur wie für Dich gemacht ist. Fransig, mit Seiten- oder Mittelscheitel, kurz oder wellig, ein Pony mit Textur streckt und das schmeichelt dem runden Gesicht.

Herzförmiges Gesicht:

Stell Dir einfach ein umgedrehtes Dreieck vor - ein herzförmiges Gesicht zeichnet eine lange und spitz zulaufende Kieferpartie aus. Mit einem feinen, seitlich getragenen Pony balancierst Du die Gesichtszüge aus und lässt die Augen etwas tiefer erscheinen.

Ovales Gesicht:

Bei einem ovalen Gesicht ist die Stirnpartie nur leicht breiter als die weiche, abgerundete Kieferpartie. Du hast Glück! Dir steht sogut wie jeder Pony - woohoo!

Wir lieben den neuen Look, Du auch? Dann probier ihn aus! Besuche einen Paul Mitchell® Salon in Deiner Nähe und lass Dir vom Profi den perfekten Pony für Dich ins Haar zaubern.

Geschrieben von:

Veröffentlicht in: Style-Inspiration, Paul Mitchell® Insider

Close